Samstag, 11. Januar 2014

...so... und weiter geht´s....

...mit dem Mond *grins*.......versteht ihr nicht ?!?!...hmmmm....also ich weiß gar nicht mehr, wie oder warum ich auf ihren Blog aufmerksam geworden bin...aber fact ist
...ich bin hängen geblieben ....ich glaub sie ist ein wahres "Energie-Kreativ-Bündel" ...sie hat ganz viele tolle Ebooks im vergangenen Jahr entworfen...und zwar nicht nur, wie üblich für unsere Kleinen... sondern auch für uns Großen ;-) ....da gibt´s z.B. "die Schöne"..."der Juwel"..."der Planet"..."der von Gott gesandte" ..."der Mond" ...;-) ....und ich glaube das ist es noch lange nicht gewesen, den auf Ihrem Blog schwirren schon wieder ganz tolle Unikate rum für die es noch ein kein Ebook gibt....zumindest noch nicht für uns ;-) ...
hab ich Euch jetzt verwirrt ?...oder weiß schon jemand von wem ich spreche .... übersetzt heißt Ihr Label "Mein Mond" !?!?!? ....

genau ich spreche von Maria vom Label "mialuna"

*****

Antonias schöner Blog feiert sein 1 Jubiläum- dazu meinen herzlichen Glückwunsch liebe Antonia !!! Aus diesem Grund hat Antonia mich zu einem Gastblogging eingeladen. Mein erstes!!!

Und dem entsprechend aufgeregt war ich auch, hab lange hin und her überlegt, was ich euch heute hier zeigen kann.

Letztlich hab ich mich dafür entschieden euch zu zeigen wie sich mit kleinen Details coole Shirts und Klamotten zaubern lassen. Und das alles geht auch mit einer ganz normalen Nähmaschine und ohne Stickmaschine ;-))

Ich habe oft schon eine Grundidee für ein Shirt und nähe alle Teile erstmal soweit zusammen, das ein applizieren noch möglich ist.D.h, die Seitennähte bleiben vorerst noch offen.

Für dieses Shirt habe ich ein gekauftes Bügelmotiv mit einem selbstgemachten kombiniert:
dazu werden erst alle Teile zum testen auf das Shirt gelegt, bis ich mit Farbe, Motiv und Anordnung ganz zufrieden bin.


Als Vorlage kannst du Dir selbst ein Motiv zeichnen oder aber im Netz ein Bild deiner Wahl suchen und ausdrucken und als Vorlage nehmen, das ist aber nur Privat gestattet! Ich zeichne mir das gewünschte Motiv dann spigelverkehrt auf Vlisofix und bügle es auf meinen Wunschjersey auch ( oftmal auch mehrfach wie ihr oben sehen könnt;-))

Wenn entschieden ist wo das Motiv hin soll, wird es aufgebügelt. Beim Bügelmotiv gehe nach der jeweiligen Anleitung vor- in jedem fall müssen Velour und Folien Bügelmotive auf sehr hartem Untergrund mit ganz viel Druck aufgebügelt werden.
Die mit Vlisofix bebügelten Jersey Applis gehen da viel einfacher : Papier von der Rückseite abziehen, Motiv platzieren, feuchtes Tuch drauf legen und kurz auf mittlerer Stufe azufbügeln.
Eigentlich soll das Motiv dann erst mal 20-30 min flach liegend ruhen- woran ich mich aber nie halte, ich gehe immer sofort zum aufnähen über ;-))


Vor dem Aufnähen lege auf der Innenseite des Shirts eine ausreichend große Menge wasserlösliches Stickvlies z.b. Soluvlies von Freudenberg auf.

Und fixiere das ganze von außen ggf. mit ein paar Nadeln.


Nun kannst du das Jersey Motiv aufnähen.
Dazu reicht ein Geradstich, da Jersey nicht ausfranst ;-)) Da ich vor über 5 Jahren als Nähanfängerin so viel Angst vor dem applizieren mit Baumwolle hatte, hab ich von Anfang an immer nur mit Jersey appliziert.


Hier habe ich den 3 fach Geradstich gewählt. Manchmal nehme ich auch einen Zickzack Stich, aber dann einen der nicht zu eng ist.
Ich schneide jetzt noch gern das Stickvlies auf der Rückseite zurück.


Wenn alle gewünschten Verzierungen fertig sind, schliesse ich die Seitennähte und säume das Shirt.
Dazu habe ich hier einen 2 cm breiten Jersey Streifen zugeschnitten, die Länge ist ewtas länger als die Saumweite des Shirts.


Jetzt wird der Streifen einfach mit aufgenäht, ich habe hier mit der Covermaschine gesäumt, das geht aber natürlich auch ganz einfach mit der normalen Nähmaschine. Am Ende lässt Du den Streifen einfach leicht überlappen- fertig!!!

Anschliessend habe ich noch ein kleines Stück Webband aufgenäht, dazu werden die Enden minimal eingeklappt und das Stück ringsrum festgenäht.


Solche kleinen Webbandstücke eigenen sich auch wunderbar für Säume und Bündchen :



Und einfach Jerseystreifen lassen sich ebenfalls vielfältig einsetzten, sie machen sich statt am Saum auch gut an der Kapuze oder auch als Mittelstreifen auf Ärmeln.


Eine weiter schöne Möglichkeit um schnell selbst schöne Applis herzustellen sind bereits gemusterte Stoffe- in diesem Fall Sterne (eines meiner Lieblingsmotive überhaupt)


Mit einem Zirkel kannst du den benötigten Kreisdurchmesser ermitteln und auf Vliesofix aufzeichnen. Danach die Kreise ausschneiden und auf die rechte Stoffseite genau auf einen Stern bügeln. Danach können die Applis direkt aufs Shirt oder aber auch auf Filz aufgenäht werden.


Und zu guter Letzt verziere ich auch noch gerne mit wilden Nähten die kreuz und quer einfach über Applis, Kanten, Nähte hinweggehen:


Dazu nutze ich entweder den 3fach Geradstich oder ich nähe mit dem einfachen Geradstich mehrmals vor und zurück.

Ich hoffe mein kleiner Beitrag hat euch gefallen und ihr nehmt ein paar Anregungen mit. Alle Möglichkeiten lassen sich selbstverständlich auch bei Shirts und Klamotten für Mädchen anwenden.

Liebste Grüße an alle und ein großes Dankeschön an Antonia für die Einladung.

Eure Maria

*****

*winke winke Maria*
mich interessiert ja schon lange wie Du auf die Namen Deiner Ebooks kommst ?!?! ...vielleicht magst es uns ja bei Gelegenheit mal erzählen *lieb frag*........
Ich danke Dir auf alle Fälle schon mal, das Du bei meinem Bloggeburtstag dabei warst !! Vielen Dank für Deinen Beitrag !! ....und  ich freu mich schon sehr auf Deine weiteren Kreationen  und Ebook´s . :-)
Liebe Grüße

Kommentare:

  1. vielen dank für deine einladung und den netten text meine liebe *knutsch*
    liebste grüße maria

    AntwortenLöschen
  2. Oh klasse. Die Idee mit dem Streifen Jersey unten an der Saumnaht kannte ich noch nicht. Macht aber richtig was her. Werde ich demnächst auf jeden Fall mal umsetzen.
    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Sieht schön aus, aber als gelernte Schneiderin stört es mich, daß die Streifen an der Seitenmaht nicht stimmen

    AntwortenLöschen
  4. *g* da habe vorhin doch glatt beim stöbern diesen aktuellsten Post übersehen ☺
    aber macht nix. Marias Pulli ist rockig und ich bin gespannt auf deine Version!

    bis bald wieder Naddel

    AntwortenLöschen