Donnerstag, 13. Juni 2013

ich "RUMS" heute mal anders ...

und ich hoffe Muddi läßt das auch gelten ?!?!...denn es ist ja etwas für mich ganz alleine....ich "bastel" grade an der Idee/Umsetzung ein Kleingwerbe anzumelden...aber da gibt es noch soooooo viele Fragen...und da hoffe ich auf Euch ?!?! *liebfrag*



- wo habt Ihr Eure Labels entwerfen und drucken lassen ?
- wo habt Ihr den Banner für Eure Webseite/Blog entwerfen lassen?
- habt Ihr Flyer gemacht ? Wenn ja wo?
- habt Ihr Euch bei der Berufgenossenschaft befreien lassen ? und zahlt Ihr lieber den Beitrag für alle Fälle?!?!

...natürlich findet man vieles auch im Netz...aber ich glaube Eure Meinung und Erfahrung ist mehr wert und bestimmt sehr hilfreich !! vieles hab ich auch schon bei Frl. Päng gefunden (danke noch mal in Dich das du dir die Arbeit gemacht hast alles so toll zu erklären !!)

Also ich würd mich freuen wenn Ihr mir beim "basteln" am eigenen Nebengewerbe helfen würdet :-)

Liebe Grüße (sind heute leider etwas verregnet)


Kommentare:

  1. Ich drück dir die Daumen!!!
    > helfen kann ich Dir leider nicht...
    ❥knutscha

    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Hey, von Dir, für Dich! UNd wer schon mal Anträge ausgefüllt hat, weiß, wie viel Kreativität da gefragt ist... *umfall*

    Helfen kann ich aber leider auch nicht. Mist. Nur für die Labels kann ich Dir die "Alles-für-Selbermacher" empfehlen. :o)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Helfen kann ich dir leider auch nicht! Aber viel Glück wünsche ...das kann ich! :)
    Ich hoffe es finden sich noch Leute die dir weiterhelfen...
    Lg Jacqueline

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann leider auch nicht helfen, aber ich drucke dir alle Daumen das du deinen Traum Wunsch erfüllen kannst .... Mir fehlt leider der Mut.

    Glg Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Och schade. Hatte auf ein paar tolle Antworten gehofft weil ich sich gerade mit dem Gedanken spiele.
    Viele Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Da ich computer- und maltechnisch eigentlich weniger versiert bin *hüstel* habe mir bei Janea das Rundumsorglospaket gegönnt und war/bin sehr zufrieden damit. Der Kontakt war supernett und alles ging fix und komplikationslos. Auch bei der anschließenden Umsetzung (also das ganze Einfügen und sowas...) hat Janea mir wirklich gut geholfen:) Die ganze Sache war natürlich nicht ganz billig, aber für mich was es wichtig, daß alles in einer Hand liegt und ich nicht noch großartig anfangen muß nach einer Druckerei zu suchen oder ähnliches.
    Die Geschichte mit der BG will gut überlegt sein. Die Kosten liegen bei, glaube ich, ca. 120Euro im Jahr. Das hört sich erstmal viel an, ist aber auch bei einem Arbeitsunfall wie eine private Krankenversicherung - und für die müßte man bei einem privaten Anbieter weitaus mehr hinlegen.
    Die Sache mit der Berufsgenossenschaft ist wohl letztendlich eine Glaubensfrage:)

    Viele liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,

      vielen Dank für deine Antwort...das Janea Sorglospaket hab ich auch schon angeschaut....


      LG

      Löschen
  7. Hallo Donarl, also ich bin auf diesem Gebiet kein Experte, aber ich habe im Oktober ein Gewerbe angemeldet und kann Dir gern meine Erfahrungen mitteilen.
    Da es nur ein winziges Nebengewerbe ist, hab ich eigentlich alles selber gemacht. Zuerst hab ich mir von meinem Arbeitgeber die Ausübung einer nebenberuflichen selbständigen Tätigkeit genehmigen lassen. Dann bin ich zum Gewerbeamt - eigentlich nur, um mich mal zu erkundigen. Als ich heraus kam, war ich 20 € ärmer aber um ein Gewerbe reicher. Vom Gewerbeamt wurde das Finanzamt und die IHK informiert. Vom Finanzamt bekommt man dann einen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung zugeschickt. Das hab ich nicht abgewartet, sondern mir den Fragebogen sofort im Internet heruntergeladen. In diesem Fragebogen gibt man dann auch an, ob man die Kleinunternehmer-Regelung in Anspruch nehmen möchte. Außerdem kann man in diesem Fragebogen gleich angeben, dass man eine USt.IDNr. beantragt. Notwendig ist die eigentlich nur, wenn man Auslandsgeschäfte betreibt. Das mache ich zwar nicht, aber ich hab sie trotzdem beantragt, da man ja sonst immer seine private Steuernummer auf Rechnungen angeben muss. Wenn man die USt.IDNr. angibt, muss man die Steuernummer nicht extra angeben. Von der IHK habe ich einen Erhebungsbogen erhalten. Hier gibt es eine Beitragsfreistellung, wenn man einen gewissen Gewerbeertrag nicht überschreiten (ich glaube 5200 € im Jahr). Berufsgenossenschaft ist nach meinem Dafürhalten nur sinnvoll, wenn man Arbeitnehmer beschäftigt (dann ist es auch Pflicht). Eigene Beiträge sind freiwillig, sind aber in meinen Augen unerschwinglich. Flyer und Visitenkarten habe ich mir über Vistaprint bestellt (selbst entworfen). War zwar 'ne ziemliche Arbeit, bis ich es so hatte, wie ich wollte, aber dafür sehr kostengünstig. Meine Schwester hat sich bei Geschäftsübernahme (sie hat ein Restaurant) Flyer drucken lassen, das war schweineteuer und eigentlich auch nicht schöner, als eigene. Außerdem behält sich so 'ne Firma das copyright vor, d.h. man kann auch nicht mal welche selber nachkopieren. Blogbanner hab ich auch selber gemacht. Geht sicher professionell schöner, aber das Geld muss man auch erstmal wieder reinhaben. Die einzige professionelle Hilfe habe ich mir für meine AGB's geholt. Für DaWanda z.B. und ebay gibt's da Pauschalangebote.
    Als Kleinunternehmer kannst Du keine USt. geltend machen, brauchst aber auch keine zu berechnen und abzuführen. Die monatliche Umsatzsteuer-Voranmeldung entfällt somit (mach ich nebenberuflich für das Restaurant meiner Schwester - und das ist 'ne Heidenarbeit!!!). Wichtig: Kassenbuch führen, auch als Kleinunternehmer. EÜR kann man m.E. gut selber machen. Das ist nicht so dramatisch, als dass man Geld für einen Steuerberater ausgeben muss. (Für so ein kleines Gewerbe ist ein Steuerberater echt nur Geldschneiderei! Das wird immer so hingestellt, als ob die Wunder vollbringen, zu denen ein Normalsterblicher nicht fähig ist. Dem ist garantiert nicht so, wenn man sich bissel mit der Materie beschäftigt!) So, das ist jetzt ein Mega-Kommentar, sorry. Hoffe, Du kannst damit was anfangen. Melde Dich, falls ich Dir noch irgendwas beantworten kann. Ganz liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow ! Vielen Dank Ina für deine Info´s ...du hast auch schon E Mail Post von mir bekommen

      LG

      Löschen
  8. Hallöchen,
    ich hatte Dir Deine Frage bezüglich der Layouts ( die Du auf meinem Blog gestellt hast - als Kommentar - auf meinem Blog als Antwort-Kommentar beantwortet.....Ich hoffe Du hast das gesehen ).
    Also: Erst mal keine Angst - alles halb so wild !!!!
    Erst zur Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung und das Gewerbe anmelden ( Tipp: Lass lieber bisschen mehr rein schreiben, nicht wie ich, musste dann nach einem halben Jahr noch mal den Bereich erweitern, damit meine ich, zuerst hatte ich Einzelhandel mit Dekoartikeln etc. - die ich ja selbst herstelle, dann habe ich das erweitert um "Kurzwaren, Stoffe etc.", dann kann man erstens besser Material einkaufen und vielleicht magst Du ja, wenn mal einen DaWanda-Shop, auch Material mit anbieten ! )

    Danach musst Du für´s Finanzamt ein Formular ausfüllen ( ich weiß nicht mehr genau wie es heißt ), da geht es aber darum, dass Du darin festelegen musst, welche Umsätze Du erwartest, die dürfen dann nicht über 17.500,-€ jährlich sein ( glaube ich, schau noch mal bei Google, ich finde leider im Moment die Kopie meines Formulars nicht, sorry !) damit Du noch unter die Kleinunternehmer-Regelung fällst !
    Dieses Formular ( ebenso das für die IHK und die Berufsgenossenschaft ) habe ich von unserem Steuerberater ausfüllen bzw. kontrollieren lassen, damit ich auch ja nichts falsch ausfülle ! Außerdem bekommst Du nach Bearbeitung durch das Finanzamt dann auch die Steuernummer für Dein Kleinunternehmen zugeteilt.
    Irgendwann bekommst Du dann Post von der IHK, da ist man aber eigentlich als Kleinunternehmen zwar Mitglied aber Mitgliedbeitragsbefreit, weil man ja nicht die Riesen-Umsätze macht, eben für die IHK muss man auch ein Formular ausfüllen, siehe oben - lieber Steuerberater machen lassen, damit kein Beitrag fällig.( nicht mehr als 5200,-€ jährlich stimmt, hab auf meiner Kopie geschaut !)
    Berufsgenossenschaft sendet dann auch mal irgendwann ein Formular, darin geht es darum, dass Du Beiträge zahlen müsstest, wenn Du jemand beschäftigen würdest, auch wenn es "nur" der Ehemann oder jemand aus der Familie wäre. Sobald Dir jemand "hilft" muss der nämlich über die BG versichert werden. Solange Du aber, so wie ich, alles alleine machst, was Dein Kleinunternehmen betrifft, musst Du keinen BG Beitrag zahlen.
    Dieses Formular habe ich auch, vor dem zurücksenden an die BG, dem Steuerberater gezeigt, sicher ist sicher !
    .......

    AntwortenLöschen

  9. ..........Als Kleinunternehmen musst Du Buchführung machen.
    Allerdings nicht die kompliziertere doppelte Buchführung sondern nur die "leichte" Variante heißt "Einnhamen-Überschuß-Rechnung".
    Dabei musst Du am besten ein Giro-Konto anmelden, auf dem nur Dein Geschäftsverkehr statt findet ( geht auch ohne, ist aber übersichtlicher, wenn keine privaten Buchungen dazwischen sind ). Allles fein nach Monaten in einem Ordner ablegen, zu jedem Auszug die passenden Belege abheften und am Monatsende ein Register für Barausgaben / Kassenbuch. Dafür kannst Du Dir ein Exelformular anlegen, auf dem Du Deine Einnahmen und Augaben monatlich einträgst und die Belege dazu heftest Du dazu.

    Ach ja, was meine Vorkommentatorin schon schrieb:
    da ich mein "Geschäft" auch nebenberuflich führe, habe ich auch zuallererst meinem Chef ein Schreiben ( habe ich selbst aufgesetzt ) vorgelegt und mir unterschreiben lassen, dass er mir das mit dem Kleinunternehmen gestattet. Ansonsten kann man ev. Ärger bekommen, je nach Chef !

    Falls Du es nicht gesehen hast:
    meine gesamten Layouts sind von "misses-cherry´s Lieblinksdings", ist auf meiner rechten sidebar auf dem Blog verlinkt. Schau mal mein Antwort Kommentar auf Deinem Kommetar auf meinem Blog, dann muss ich das nicht nochmal alles schreiben ;o)
    Falls Du irgendwelche Fragen hast, melde Dich gerne, Du kannst bei mir auf dem Blog auch auf den mail-Button gehen und wir schreiben direkt über e-mail ;o)

    Ich hoffe, ich konnte helfen.
    Falls noch weitere Fragen, melde Dich gerne bei mir, auf meinem Blog kannst Du auf den mail-Button gehen und wir können direkt schreiben, ohne die Kommentar-Boxen zu sprengen ;o)
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    Puuuhhhh, ich musste das teilen, so viel Kommentar geht nicht in einen Kommentar, das macht "der" dann nicht ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Christiane !!

      Du bist der Hammer ;-)...vielen lieben Dank für deine Mühe !! ...ja misses Cherry hab ich auch schon ins Auge gefasst :-)...oder vielleicht Nikiko ?!?! ...hmmm muss noch etwas grübeln...ist ja alles leider nicht ganz so günstig :-(

      Danke erstmal - evtl. melde ich mich nochmal bei Dir ,-)

      LG & Schönes Wochenende

      Löschen